Eckpunkte bei der Umstellung

Du hast Dich schon mit gesunder Ernährung auseinandergesetzt und möchtest Dich jetzt gerne auf Rohkost umstellen?

Mit diesem Blog wollen wir dir die Eckpunkte aufzeigen, um die du dich kümmern solltest wenn du deine Ernährung umstellen willst.

Der Umstellungsprozess gestaltet sich bei jedem Mensch etwas unterschiedlich. Es hängt vor allem davon ab, was Du bis jetzt alles so gegessen hast oder noch isst. Jeder Mensch steht dadurch, was seine Ernährung angeht, auf seiner individuellen Ernähruns-Stufe und muss bei einer Ernährungsumstellung dem entsprechend auch von dort aus, den Berg der gesunden Ernährung erklimmen. Wer sich noch vollwertig inklusive Fleisch, Alkohol und Zucker ernährt, und somit noch ganz am Anfang stehet, hat somit einen etwas längeren Weg als derjenige, der sich schon vegan ernährt und  nun zur Rohkost übergehen möchte.

Bluttest

Vor einer Umstellung empfiehlt es sich, beim Arzt seines Vertrauens ein großes Blutbild zu machen und einen Gesundheitscheck über sich ergehen zu lassen. Die Blutwerte sind zwar nicht der Weisheit letzter Schluss, aber man kann sich anhand dieser Werte doch schon grob orientieren wie der aktuelle Gesundheitszustand ist und wie sich die Blutwerte im laufe der Umstellung verändern.

Entgiftung

Während einer Umstellung auf Rohkost kann es darüber hinaus auch zu Entgiftungserscheinungen kommen. Die drücken sich manchmal in Kopfschmerzen, Müdigkeit oder Übelkeit aus. Auch Gliederschmerzen oder Leberstau können dazugehören, vor allem Wenn man die Umstellung zu schnell vornimmt. Deshalb hier mein Rat: “In der Ruhe liegt die Kraft”

Bloß nicht verzichten

Um nicht in die Verzichtsfalle zu geraten, ist es unbedingt notwendig, vor der Entscheidung ein Nahrungsmittel wegzulassen, Alternativen zu haben. Wer zum Beispiel auf Zucker verzichten will braucht dementsprechend ein anderes gesundes Süßungsmittel wie beispielsweise Stephia oder Xylit. Oder wer von Fleisch auf Fleischlos will, der kann sich mit Lupinenschnitzel oder Tofuwürsten die ersten Tage oder Wochen weiterhelfen.  Wichtig ist, dass es euch damit gut geht, denn wer verzichtet der setzt sich Stress aus und der ist viel ungesünder.

Rückfälle

Bloß nicht schwach werden, jetzt aber richtig… Wenn die Umstellung zur Qual wird und der Körper  mit Heißhungeratacken signalisiert “Mir fehlt etwas”, dann kann es durchaus auch zu Rückfällen kommen. Die sind von der Sache her überhaupt nicht schlimm und gehören sozusagen zum guten Ton. Wer diese Rückfälle bewusst wahrnimmt und auch wahrnimmt was da gerade vorgeht der braucht sich nicht zu ärgern und sich mit übermäßiger Disziplin zügeln. Der Umstellungsprozess ist neben der körperlichen Erfahrung auch ein geistiges austesten von alten Gewohnheiten, sozusagen von dem was noch geht und dem was noch nicht geht. Manche Leute reden auch von Suchtsymptomen.

 

PS: Fühle dich herzlich eingeladen, und trage dich in unseren regelmäßigen Newsletter ein. Verbinde dich mit uns auf Facebook, Instagram und Abonniere unseren YouTubeKanal, dann bleibst du gut informiert und bekommst als erster leckere und gesunde Rezepte, Empfehlungen, Tipps und Tricks oder Ernährungsratschläge.

3 Kommentare

  1. Liebe Rohköstlinge,
    mit diesem Artikel sprecht ihr mir aus der Seele!

    Gerade die Punkte Verzicht und Rückfälle habt ihr sehr treffend formuliert.

    Ich finde, jeder sollte bei der Ernährungsumstellung in seinem eigenen Tempo immer munter vorangehen. Das größte Hindernis, nämlich den ersten Schritt zu gehen, hat derjenige ja dann schon mutig gewagt!

    Fröhliche Grüße sendet Antje

  2. Lieber Carlos,
    bitte schicke mir doch Hinweise, welche Speisen nicht zusammen gegessen werden sollten. Das ist in Deinem Vortrag am Sonntag etwas untergangen.
    Liebe Grüße Anne

    • Die Rohkostlinge

      Hallo Anne, ja durch die zeitliche Einschränkung konnte ich leider nicht auf alles eingehen. Nähere Infos folgen. Vielleicht klappt es ja beim nächsten Vortrag. Der findet übrigens am kommenden SA in Neudorf bei der Firma Huss statt. Liebe Grüße Carlos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.