Sprossen ziehen

Hallo ihr Lieben,

 

heute hab ich wie so oft,  mal wieder ein paar Keimsprossen angesetzt. Den leckeren kleinen Dingern sind wir zum erstmal als Garnierung, vor ein paar Jahren in einem Restaurant begegnet in Form von Erbstensprossen und die waren so lecker, doch leider fällt die Garnierung ja bekanntlich nicht so üppig aus. Zum damaligen Zeitpunkt haben wir uns aber mit diesem Thema noch nicht befasst, dass sollte noch ca. 1 Jahr dauern. Jetzt sind wir echte Fans von diesen kleinen tatkräftigen Dingern und möchte sie euch mit diesem Blog etwas näher zu bringen und euch zu zeigen wie wir sie keimen lassen.

Was benötigen wir alles für das Sprossen ziehen? IMG_20140813_091139

Es gibt dafür z.B ein Sprossenhaus,Keimgläser,Keimapparat um nur ein paar Aufzuzeigen. Wir persönlich verwenden dazu im Moment einfache Einweggläser ein Netz (z.B. Fliegengitter) und einen Gummi um das Netz am Glas zu befestigen.

Wie ziehen wir  Sprossen?

Wir nehmen ca. 1 EL voll Samen und weichen die für mind. 8 Stunden im Wasser ein. Auf den kauffertigen Samen aus dem Bioladen stehen die Einweichzeiten sogar auf der Verpackung.  Danach werden die Samen in einem Sieb durch gespült und kommen dann ohne Wasser wieder in das Glas. Auf dem Glas befestigen wir jetzt das Netz mit dem Gummi und lassen das ganze auf dem Kopf stehen damit das restliche Wasser abfließen kann und die Samen nicht schimmeln. Als Wasserauffangbehälter  verwenden wir einfach eine kleine Tasse oder eine kleine Müslischüssel.  Die Samen werden dann 2-3 mal am Tag mit Wasser durch gespült und den Rest der Zeit stehen sie mit der Öffnung nach unten. Die ersten 2 Tage stellen wir die Gläser ins Dunkle, es reicht wenn Ihr die Gläser mit einem Tuch abdeckt, die andern Tage kommen sie an einen hellen Platz direkt vor ein Fenster. Nach ca. 3-5 Tagen sind die Sprossen fertig und ihr könnt sie nach Herzenslust zubereiten und genießen.  Wir verwenden große Gläser, da die Sprossen schnell wachsen und viel Platz brauchen, schließlich wollen alle auch etwas vom Sonnenlicht abbekommen.  Die übrigen Sprossen bewahren wir im Kühlschrank auf und essen sie meist innerhalb von 2-3 Tagen auf =). Ihr könnt die Sprossen auch trocknen und zu Mehl verarbeiten um sie später in ein Rohes Brot einzuarbeiten. Was an der Stelle auch noch erwähnenswert ist, gekeimtes Getreide ist, bei richtiger Anwendung sogar im Stande eine kranke Darmflora wieder aufzubauen und zu heilen.

Wir hoffen wir konnte euch hiermit wieder etwas inspiriert eure Nahrungspalette zu erweitern und Euch Mut machen Neues auszuprobieren.

sprossenziehen

Wusstest Du das? Der Nährstoffgehalt von Sprossen, Grünkraut und grünen Gräsern ist so hoch, dass sie als natürliche Arzneimittel bezeichnet werden können?

Dies und vieles mehr erfährst du in dem  Buch “Sprossenzucht leicht gemacht!” von unserer Freundin Silke Leopold , dass wir euch sehr an´s Herz legen möchten. Sie hat jahrelange Erfahrung auf dem Gebiet und hat hier ihr geballtes Wissen über Sprossen, Grünkraut, grüne Gräser, Nüsse & Co zusammen gefasst. Für nähere Informationen klickt einfach auf das Buch.

 

 

 

Wir  freuen uns auf reges Feedback. Also dann lasst es euch mal schmecken und immer schön dran denken:

Schlauer is(s)t besser =)

Eure

 

Unterschrift Rohkostlinge Caro

 

 

 

PS: Fühle dich herzlich eingeladen, und trage dich in unseren regelmäßigen Newsletter ein. Verbinde dich mit uns auf Facebook, Instagram und Abonniere unseren YouTubeKanal, dann bleibst du gut informiert und bekommst als erster leckere und gesunde Rezepte, Empfehlungen, Tipps und Tricks oder Ernährungsratschläge.

 

1 Kommentare

  1. Hallo ihr Lieben,
    wir hatten letztens ja mal kurz das Thema Sprossen und Gluten… vielleicht wisst ihr mittlerweile mehr. Wir haben hier Weizensprossen gezogen – ist im Weizenkorn nach dem Keimen noch Gluten enthalten? Bisher haben wir es immer mitgegessen…
    Entfernt ihr sonst aus irgendwelchen anderen Gründen die Keimlinge von den Körnern/Samen etc.?
    Danke für eine Info und bis bald
    Anja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.