Online Geld verdienen mit deinem Business mit Herz

Hallo ihr lieben,

mit diesem Beitrag möchten wir eine neue Blog Reihe beginnen und uns mal einem Thema zuwenden das nur indirekt mit unserem Hauptthema, der gesunden Ernährung zu tun hat. Es geht um die Wissensverbreitung im Internet oder besser gesagt darum, Online Geld verdienen mit deinem Business mit Herz und wie es gelingen kann, einen einfachen Blog zum erfolgreichen Onlinebusiness aufzubauen.

Gehörst du auch zu den Menschen, die einen Erfahrungsschatz in sich tragen, mit denen sie anderen helfen können?

Dann solltest du diesen Blog auf jeden Fall durchlesen, denn hier beantworten wir die 3 meist gestellten Fragen zum Thema Onlinebusiness und geben ganz am Ende noch ein paar sehr interessante Möglichkeiten um mit ganz kleinem Geld noch heute eine Webseite zu erstellen.

  1. Was muss ich mitbringen, oder wie kann ich Online Geld verdienen?
  2. Muss ich eine abgeschlossene Ausbildung  in irgend etwas haben,  um ein Online Business zu starten?
  3. Muss ich Programmiersprachen können oder welche Tools verwendet ihr?

Hier unsere Antworten

1. Was muss ich mitbringen, wie kann ich Online Geld verdienen?

Das richtige Mindset

…oder auf deutsch, die persönliche Einstellung. Die meisten Menschen glauben, sie hätten nicht das Zeug dazu oder verfügten nicht über genug Wissen um es mit anderen zu teilen. Aber das stimmt nicht. Diese Meinung ist ein dummer Glaubenssatz den viele in sich tragen und der auch uns am Anfang sehr beeinflusst hat. Er hindert die meisten Menschen daran  die wichtige Entscheidung zu treffen sich anderen mitzuteilen und ihr Wissen und ihre Erfahrungen zu veröffentlichen.

Ängste und Glaubenssätze

Oft spielen dabei innere Ängste sich in der Öffentlichkeit zu zeigen oder sich für eine Seite zu bekennen eine Rolle, die viele davon abhalten ihre Meinung oder ihre Erfahrungen mitzuteilen. Diese Angst hat oft etwas damit zu tun kritisiert zu werden oder von anderen Menschen abgelehnt zu werden. Und es stimmt, wenn man in der Öffentlichkeit steht, kommt es schon hin und wieder vor, dass andere Menschen nicht deiner Meinung sind oder Dinge anders sehen. Aber das ist nicht schlimm den die Kritik kommt erstens meist per Mail oder Text und tut nicht wirklich weh. Außerdem liegt genau darin auch der Reiz, denn mit jeder Kritik, egal ob gutgemeint oder nicht, lernen wir dazu und wir haben die Chance zu wachsen.

Wachsen ist ein Grundprinzip

Wachen ist ein Grundprinzip in der Natur. Wer sich dagegen entscheidet ist nicht natürlich und wird früher oder später von der Natur ausgesondert. Klingt hart, ist aber so…Nur wer sich seiner Angst stellt und mutig nach vorne geht, Fehler macht, damit Erfahrungen sammelt, dabei lernt und diese Erfahrungen mit anderen teilt, kann erfolgreich werden. Ein sehr lesenswertes Buch das ich dir zu dieser Frage sehr ans Herz legen möchte ist das Buch von Antony Robbins, einen der erfolgreichsten Persönlichkeitsentwicklungs-Coaches der Welt. Im Buch “Das Power Prinzip” beschreibt er woher die Glaubenssätze in unseren Köpfen kommen und wie man sie auflösen kann.

Es ist eine sehr wichtige Art der Entfaltung und Bereicherung die man mit dieser Entscheidung sich zu zeigen trifft. In dem Moment bekommt man selbst Kontur oder auch Profil genannt und andere können erkennen wer man ist und wofür man steht. Das ist sehr wichtige denn nur dadurch ist es möglich die Menschen zu erreichen die man eigentlich gerne um sich hätte, nämlich Gleichgesinnte.

Der Wunsch nach Gleichgesinnten

Wir sprechen dabei aus Erfahrung denn seit wir uns entschlossen uns mit unserer Ernährungseinstellung öffentlich zu zeigen haben wir super tolle Menschen kennengelernt. Unser Freundeskreis erstreckt sich nun seit ein paar Jahren über die ganze Welt und da sind auch kleine und große Internetstars wie Silke Leopold, Nadine Hagen, Normam Capito, Maria Sperling, Erika West, Regine Wolf uvm. dabei, die wir vorher als unerreichbar hielten.

Wissen und Erfahrungen

…und natürlich ein Thema mit dem du dich intensiv beschäftigst oder eine Lebensgeschichte in der du wichtige Erfahrungen gesammelt hast. Sie bilden ja praktisch die Basis, auf die sich alle weiteren Tätigkeiten aufbauen.  Mit diesen wenigen Fakten, bist du schon gut gerüstet und bringst die wesentlichen Dinge für die Onlinetätigkeit mit. Wie man aus diesem Wissen eine Geschäftsidee entwickelt und die richtige Nische für sich findet, darüber werden wir in einem der nächsten Blögge schreiben.

2. Muss ich eine abgeschlossene Ausbildung in irgend etwas haben, um ein Online Business zu starten?

Ausbildung zum Onlinemarketer

Diese Frage wird ebenfalls sehr oft gestellt und wir können sie ganz klar mit “Nein” beantworten. Die wenigsten der erfolgreichen Online-Experten haben ein Zertifikat oder einen Abschluss in dem Thema, welches sie im Netz promoten. Bei einem Blog über ein spezielles Wissensgebiet geht es am Anfang auch meist nur um die guten oder auch schlechten Erfahrungen, die man mit einem Sachverhalt erfahren hat. Und für Erfahrungen braucht es keine Zertifikate. Erst wenn man Diagnosen stellt oder Therapeutisch tätig sein will ist ein Abschluss oder ein Zertifikat sinnvoll oder sogar notwendig.

Haftungsausschluss

Für den Anfang braucht es das aber wie schon erwähnt nicht und so sind die Bedenken in diesem Fall unbegründet. Was du allerdings beachten solltest ist ein sogenannter Disclaimer, ein Haftungsausschluss  in dem du erklärst, dass du auf deiner Seite eben genau diese Diagnosen oder Heilungsversprechen nicht gibst und der Leser auf eigene Verantwortung handelt.

Das Wichtigste ist und bleibt, dass andere Menschen sehen, dass sie mit ihrem Problem nicht alleine sind und dass es viele andere gibt die genau so ticken wie sie selbst und sie Hilfe finden. Wenn du dich dazu bereit erklärst und deine Erfahrungen zeigst um damit anderen helfen möchtest, hast du die richtige Entscheidung getroffen und wirst schon kurze Zeit, nach der Veröffentlichung deines ersten Blogs die tolle Wirkung des Resonanzgesetzes spüren, das da sprichwörtlich sagt, “Wie man in den Wald hinein ruft – so schallt es heraus”.

3. Muss ich Programmiersprachen können oder welche Tools verwendet ihr?

Diese Frage war bis vor kurzem nicht so einfach zu beantworten da die Erstellung einer Webseite doch so einiges an Wissen und technischen Verstand erfordert hat. Die Tools die es bis vor 5 oder 10 Jahren gab, waren sehr technisch und für den Leihen fast nicht oder nur mit sehr viel Zeitaufwand zu verstehen. Darüber hinaus waren die wichtigen Tools auch relativ teuer und so mussten auch wir noch relativ viel Geld für die notwendige Technik berappen. Das hat sich aber zum Glück im Laufe der Zeit geändert und am Ende dieses Teiles zeigen wir dir die aktuellen Tools.

Um dir hier mal einen groben Überblick zu verschaffen, womit wir bisher gearbeitet haben und welche Kosten damit in Verbindung stehen bzw. standen, möchte ich mal eine kleine Aufzählung der Programme machen, die wir für unsere Webseite verwendet haben oder noch verwenden.

Das erste ist eine Webseite.

Diese Software gibt es schon als kostenlose Version, kann aber auch je nach Umfang und Aufbau mehrere hundert Euro kosten. Eine sehr gute Alternative für den Anfang war bisher WordPress. WordPress ist eine Open Source Software was soviel heißt wie, sie wird von vielen freien Programmierern weiterentwickelt und bietet eine sehr große Auswahl an Themes, sogenannte Vorlagen. Damit kannst du deine Beiträge schreiben oder Bilder und andere Informationsseiten bereitstellen. Allerdings ist die Bedienung dieser Seiten für den Leihen etwas kompliziert und auch wir mussten uns oft von einem Webmaster helfen lassen. Die Kosten für die Erstellung für eine einfache Seite kann so schnell 700 -2000 Euro kosten.

Der Provider

Die Webseite wiederum wird bei einem Provider, umgangssprachlich auch Hoster genannt , gehostet, also auch einem öffentlich zugänglichen Server (Computer) gespeichert. Diese Dienstleistung kostet zwischen 2 und 15 Euro im Monat, je nach Größe und Leistung.

Autorespoder oder E-Mail Software

Wenn du emails versenden willst, benötigst du ein E-Mail Programm, einen sogenannten Autoresponder. Der ist für die automatische Gewinnung und Versendung von E-Mails zuständig und ein absolutes MUSS, wenn du mit Kunden arbeiten möchtest. Diese Software gibt es in sehr abgespeckten Versionen kostenlos, sie können aber auch zwischen 25 und 200 Euro im Monat kosten. Wir verwenden aktuell Klick-Tipp weil die super moderne Funktionen anbieten und auch der aktuellen Datenschutzrichtlinie entsprechen.

 

Der Mitgliederbereich

Wer ein digitales Produkt wie eine Online Kurs hat, brauch einen geschützten Mitgliederbereich, in dem die Seiten mit den Produktinhalten gesichert sind. Diese Programme sind für ca. 100-200 Euro im Jahr zu haben und sind unverzichtbar wenn man im Internet mit eigenen Produkten Geld verdienen will. Wir verwenden dafür Digimember 2.0. Ein deutsches Unternehmen mit sehr guten Leistungen

Webinarsoftware

Ein weiteres sehr wichtiges Tool für Onlinemarketer ist die Webinarsoftware. Damit sind Live Seminare und Schulungen möglich. Der Vorteil von Webinarsoftware ist dass der Teilnehmer  Live seine Fragen an der Veranstalter stellen kann. diese Software kann je nach umfang zwischen 300 – 1200 Euro im Jahr kosten. Wir verwenden aktuell WebinarFly, einem deutschen Anbieter der sein Plugin für eine Einmalzahlung anbietet.

Fazit

Bis lang konnte es eine recht teure Angelegenheit sein ein gut funktionierendes Online Business aufzubauen. Wie du siehst, können sich die Kosten für eine umfangreiche Internetseite ja doch schnell auf bis zu 2000 Euro und mehr  im Jahr summieren. Und wenn ich ehrlich bin, kann ich jeden verstehen der auf Grund dieser Zahlen bis jetzt vor dieser Entscheidung zurückgeschreckt ist. Aber es gibt tolle Neuigkeiten für alle die sich für diesen Weg der Weiterentwicklung interessieren.

Es gibt jetzt ein neues kostengünstiges Super-Tool mit allem was du für deinen Start im Internet brauchst!

So bietet die neue Software von Builderall für nur 8,-€ im Monat alles was du brauchst, um mit deinem Wissen online zu gehen und im grafisch hervorragenden Design Besucher auf dich aufmerksam zu machen. Ein Grund warum auch wir nun von diesen neuen Möglichkeiten Gebrauch machen und einen ersten Teil unserer Webseiten auf diese Plattform verlagert haben.

Klicke auf das Bild um mehr über Builderall zu erfahren! Du kannst di Software gerne 7 Tage kostenlos testen. Bei Fragen helfen wir dir gerne.

Soweit zum ersten Teil unserer Serie, Online Geld verdienen mit deinem Business mit Herz.

Wir hoffen dir hat unsere Beitrag gefallen und würden uns freuen, wenn du uns dazu ein Feedback geben würdest oder ihn mit deinen Freunden teilst. Klick dazu einfach auf einen der folgenden Button.

Viele herzliche Grüße, deine Rohkostlinge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.